Ausbildung bei GC

GC-Gruppe stellt erneut den "Azubi des Jahres"

DGH-Wettbewerb: Kilian Hering ist die Nummer eins in Deutschland

Sie waren angetreten, um im Wettbewerb miteinander die Besten zu küren. 130 Auszubildende von Unternehmen aus ganz Deutschland stellten sich den Aufgaben und Fragen des Deutschen Großhandelsverband Haustechnik (DGH). Um unter Deutschlands Beste zu kommen, mussten schriftlich kaufmännische, branchenspezifische und grundsätzliche Fachfragen beantwortet werden. Kilian Hering überzeugte, schaffte in der Prüfung 147 von 160 möglichen Punkten – und den Sprung ins Finale der besten Acht nach Bonn. Dort glänzte der 22-Jährige in der mündlichen Prüfung erneut und holte den Titel "Azubi des Jahres". Sein Erfolgsrezept lautet: viel lernen und viel schlafen. GC-Schützling Kilian Hering ist Auszubildender bei der Gienger München KG, die schon im Vorjahr den Titelträger stellte. Mit Kerstin Staudt und Tamara Wieben (beide Holzhauer KG) landeten in diesem Jahr zwei weitere GC-Azubis auf Platz vier.

Die eingefahrenen Erfolge kommen nicht von ungefähr. Denn intern ermittelt die GC-GRUPPE Jahr für Jahr – getreu dem Motto "fordern und fördern" – ihre besten Nachwuchskräfte. Berücksichtigung finden dabei Kriterien wie "Bester Abschluss", "Größtes Engagement" und "Bemerkenswerte Entwicklung". Die Fähigkeit, im Sinne der GC-GRUPPE und der einzelnen Häuser zu denken, der Grad der Eigenmotivation sowie unternehmerisches Handeln und Denken sind weitere Entscheidungsfaktoren. Für die GC-GRUPPE gehört es ohnehin zum Selbstverständnis: Qualifizierte Ausbildungen für junge Menschen und eine konsequente wie vorausschauende Personalentwicklung bieten ein breites Spektrum zur individuellen Förderung. Mit Karrierewegen, die in der GC-GRUPPE immer wieder vom Azubi bis an die Spitze eines Unternehmens führen.

Jobbörse